Startseite
Über uns
Infos
Anbaugebiete
Burgenland
Kamptal
Kremstal
Wagram
Weinviertel
Italien
Produzenten
Anstalt unterwegs
Weißweine
Rotweine Österreich
USA-Weine
Rotweine Italien
Sekt/Secco/Rose
Schmankerl
Kontaktformular
AGB
Impressum
Links
Gästebuch

Weinviertel

 

Das Weinviertel ist mit über 16.000 Hektar Rebfläche das größte Weinbaugebiet Österreichs und berühmt für seine malerischen Kellergassen.

Über 675 Weinstraßen-Betriebe - vom Winzer über Heurige, Vinotheken, Weingasthöfe und Beherbergungsbetriebe - finden sich in den 77 Weinorten entlang der ca. 400 km langen Weinstraße Weinviertel.
Die Weinstraße beschreibt vom Heldenberg bei Ziersdorf beginnend einen Bogen durch das Schmidatal, das Retzer Land und das Pulkautal (Abschnitt Westliches Weinivertel) in die Gegend von Falkenstein, Poysdorf und Mistelbach (Abschnitt Veltlinerland). Im Süden führt eine Schleife durch das Gebiet des Matzner Hügels und schließt über Wolkersdorf, Hagenbrunn und Bisamberg (Abschnitt Südliches Weinviertel) direkt an die Wiener Weinbaugebiete an.
Die Weinstraße Weinviertel führt durch ein weites, offenes und einladendes Land. Weingärten auf weichen Hügeln, wogende Kornfelder, Kulturdenkmäler an jeder Ecke und verträumte Kellergassen.

Ein Viertel mit üppiger Vielfalt, die seinesgleichen sucht: tiefste, unberührte Aulandschaft entlang von March und Thaya, die das Veltlinerland gleich mit zwei Nachbarn verbindet. Karge, fast schroffe Täler und dichter werdender Wald im Norden des Westlichen Weinviertels, das unmerklich in ein breites, fruchtbares Tal mit weiten Kornfeldern ins Südliche Weinviertel bis ans Donauufer führt.
Nicht nur von Natur aus ist dieses Viertel einladend: in den letzten Jahren hat sich das Weinviertel als Gastgeber ganz und gar der Qualität verschrieben. Mit dem "Weinviertel-DAC" garantieren qualitätsbewußte Winzer ihren Kunden kontrollierten, gebietstypischen Ausbau der Traditionssorte "Grüner Veltliner". .

 

südliches Weinviertel

Im südlichen Weinviertel schließt die Weinstraße Weinviertel mit Langenzersdorf, Bisamberg und Hagenbrunn unmittelbar an die Wiener Weinbaugebiete an.

Wolkersdorf ist ein kultureller Anziehungspunkt der Region und das Matzner Hügelland bietet neben hervorragenden Weineinkaufsmöglichkeiten vom "Rebsorten-Weingartl" bis hin zum Urgeschichtsmuseum viele Programmpunkte für Unternehmungslustige. Auf über 50% der Rebfläche wächst Grüner Veltliner. Weitere Weißweinsorten des südlichen Weinviertels sind Chardonnay, Weißburgunder und Riesling sowie Welschriesling.
Bei Rotweinen dominiert Zweigelt.


Veltlinerland

Rund um die Weinzentren Poysdorf, Falkenstein und Herrnbaumgarten schmiegen sich zahlreiche Weinorte.Die Leitsorte im Veltlinerland ist der Grüne Veltliner, gefolgt von Welschriesling und Weißburgunder.

Bei den Rotweinsorten halten sich Blauer Portugieser und Zweigelt die Waage. Auch dem Blauburger kommt noch eine gewisse Bedeutung zu.

m Veltlinerland präsentieren sich die Weine eine Spur spritziger als im südlichen Teil des Weinviertels. Auch die Produktion von Sektgrundwein spielt hier eine bedeutende Rolle.

westliches Weinviertel

Die klimatischen Verhältnisse und die Böden sind im größten österreichischen Weinbaugebiet sehr unterschiedlich. Man findet Lössböden, Lehmböden, Schwarzerdeböden sowie Sandböden und Urgesteinsböden. Klimatisch herrscht ein gemäßigtes Kontinentalklima vor.
Das Westliche Weinviertel mit der bedeutenden Weinbaugemeinde Retz, liegt zwischen dem Manhartsberg und den Leiser Bergen.

 

Doch zum Schluss nochmals zurück zum Hauptdarsteller des Weinviertler Weingenusses, dem Grünen Veltliner: Rund 8.500 Hektar bedeuten nicht nur die Hälfte des gesamten Bestandes in Österreich, sondern auch knapp die Hälfte weltweit. Dessen ungeachtet – und auch über alle unterschiedlichen Bodentypen und große Entfernungen zwischen den Weinorten hinweg – ist die Sorte an einer äußerst typischen Geschmacksnote zu erkennen: dem so genannten "Pfefferl". Zur Assoziation an grünen, weißen  und bei höherer Reife auch schwarzen Pfeffer kommen fruchtbetontes Bukett und frische Säure. Dieses charakteristische Trio wurde 2003 zur Definition für "Weinviertel dac ". "Districtus Austriae Controllatus", die erste kontrollierte Herkunftsbezeichnung, hat Vorbildwirkung für ganz Österreich


to Top of Page